Donnerstag, 23. Februar 2012

Yogopolpa mit Acai und Goiaba


Pürierte Früchte sind in der Gastronomie zur Zeit der Renner, vor allem wenn die Früchte ausgefallen, reif geerntet, frisch püriert und vor Ort eingefroren werden. Zudem sind sie extreme Vitaminbomben und gehörten zu den "Super-Food" Produkten.

Wir haben 2 Sorten ausprobiert, Acai und Goiaba (Guave) und zu Yogopolpas verarbeitet. Dafür mischt man das Früchtpüree mit etwas Zucker und schichtet es mit Joghurd in Gläser.

Acai (links) hat mir persönlich nicht so gut geschmeckt. Es war irgendwie so erdig-gurkig-mehlig. Kann ich nicht beschreiben. Der Herr des Hauses fand es allerdings super und "mal was anderes".
Goiaba allerdings hat mir sehr sehr sehr gut geschmeckt! Sehr interessanter Geschmack den ich nicht gut beschreiben kann, einfach fruchtig und lecker!

In der Warteschleife im Gefrierfach liegen noch Acerola, Cajá, Caju, Marajucá, Mango, Ananas und Papaja. Ich bin gespannt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare. :)