Sonntag, 20. Mai 2012

Veggie Saturday mit Krimi

Habt Ihr gestern auch alle den Krimi gesehen?
Neiiiin ich meine jetzt nicht den Tatort, der konnte nämlich mit dem gestrigen Fußballspiel nicht mithalten! :)
Mannomann war das spannend und zur Krönung gewinnen auch noch die Engländer! Naja, mir war es relativ egal und ich finde die Bayern jetzt auch nicht sooo dolle, aber in so einem Fall halte ich dann schon zu den Deutschen. Hat nicht geklappt...
Nächstes Jahr vielleicht!

Zum Abendessen gab es gestern bei uns einen Linsen-Reis Topf á la Jamie Oliver. Das Rezept ist in seinem neuen Magazin und ich wollte mal etwas neues ausprobieren. Die Gewürze, die dafür verwendet wurden, nehme ich eher selten. Mir hat es wirklich super geschmeckt, so schön orientalisch. :) Der Herr des Hauses war ein wenig knöterich. Ich glaube es war für ihn einfach nur ne Beilage und ihm hat das halbe Rind dazu gefehlt! :)



Linsen-Reis Topf

120 g braune Linsen aus der Dose (ich habe die ganze Dose genommen, war irgendwas um die 200g)
120 g Basmati-Reis
2 EL Olivenöl
1/2 EL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Zimt
Sonnenblumenöl zum Frittieren
1 Zwiebel, dünn geschnitten

Zubereitung:

Linsen abspülen. Olivenöl auf mittlerer Stufe in einem Topf erhitzen. Die Gewürze einrühren. Den Reis dazugeben, bis er komplett mit Öl und Gewürzen bedeckt ist. 250 ml (original 225 ml) Wasser einrühren. Bei milder Hitze 8 min. garen. Vom Herd ziehen und noch mal 5 min. abgedeckt stehen lassen. Zwischenzeitlich das Sonnenblumenöl erhitzen und die Zwiebelringe darin frittieren. Achtung am Anfang passiert nicht viel, aber dann werden die Zwiebeln recht schnell dunkel. Meine sind ein Tick zu dunkel geworden. Auf einem Küchenpapier abtropfen. Reis mit einer Gabel auflockern. Mit den Linsen und der Hälfte der Zwiebeln mischen. Abschmecken. In eine schöne Schüssel geben und mit den restlichen Zwiebeln garnieren.

Dazu gab es Salat, 2erlei Dips (Knoblauch und Kräuter) und etwas Baguette.


Ich überlege die ganze Zeit, wie ich meine 2 Blogs aufteilen soll. Vielleicht könnt Ihr mir helfen. Wie manche vielleicht wissen, schreibe ich auch an einem reinen Kochblog. In letzter Zeit habe ich hier aber auch Rezepte gepostet, die ich besonders gerne mochte. 

Soll ich die Rezepte auf beiden Blogs veröffentlichen?
Mal hier mal da?
Soll ich gar die 2 Blogs "zusammenfügen" ?

Für 2 Blogs fehlt mir auch oft die Zeit, aber anderseits ist es auch praktisch zur "Rezeptarchivierung" einen reinen Kochblog zu schreiben.

Was meint Ihr? Wie würdet Ihr es machen?

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!!


Kommentare:

  1. Füge doch eine Seite oben ein, auf der du alle Rezepte verlinkst. Über eine Klick aufs Bild oder den Titel kommt man dann zum entsprechenden Posting.

    Lieben Gruss
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Mh sieht as echt lecker aus :)
    Bis heute Abend (Sonntag) kann man bei mir noch eine fair trade Tasche der eigenen Wahl gewinnen. Die sind wirklich schön, also versuch doch mal dein Glück! Lilly x

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht richtig lecker aus :) und echt toller Blog,
    bin leser geworden, vielleicht besuchst du mich ja auch? :)

    http://aennisberrys-fashionblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare. :)